Fulleren-Apparatur 2

 

Fullerenerzeugungsanlage

Aufbauend auf den im IFW gewonnen Erfahrung bei der Erzeugung von Fullerenen, wurde vom BFT eine Apparatur mit höherer Variabilität realisiert und im Januar 2001 in Betrieb genommen. Sie zeichnet sich durch eine sechsfache Erhöhung des umgesetzten Materials aus, und gestattet somit auch die Erzeugung seltenerer Fullerene (C 96, C 100) und besonderer gefüllter Strukturen in nennenswerten Mengen. Eine Vorrichtung zur inerten Entnahme des Probenmaterials aus dem Reaktionsgefäß runden das Konzept der neuen Anlage ab.


fullerener-klein1.jpg fullerener-klein2.jpg