Umbau Duo-Warmwalzwerk

Abstract: Zur Warmumformung metallischer Gläser wurde ein vorhandenes Duo-Walzwerk mit beheizbaren Walzen, einer Vorwärm- sowie einer Abkühlstrecke ausgerüstet.  

Keywords: Warmwalzen, metallische Gläser, Umformen, Heizung  

Beschreibung: Forschungsgegenstand sind metallische Gläser (amorphe metallische Legierungen). Diese sollen durch Warmumformung (hohe Verformungsenergie, T=100…500°C, t<15min) weiterverarbeitet werden. Bei der Umformung ist durch Einhaltung entsprechender Umformparameter (Vorwärmung, Walztemperatur/-zeit, Probenabkühlung) eine Kristallisation die zum Verlust der amorphen Struktur führt, zu vermeiden. Im Rahmen der Anlagenentwicklung mittels CAD wurden mehrere Varianten für die Probenerwärmung und –abkühlung geprüft. Die gebaute Anlage hat einen geschlossenen Ofen, der die Probe auf bis zu 800°C vorwärmen kann. Die Walzen werden von je 9 Heizpatronen auf eine Walzentemperatur von bis zu 450°C gebracht. Um die Probe nach dem Walzen schnell abzukühlen wird zum einen eine Gasdusche auf die aus den Walzen kommende Probe gegeben und zum anderen die Probe über eine luftgekühlte Platte geführt. Für die inerte Atmosphäre sorgt eine Gasspülung des Vorwärmofens und der Walzen. Alle Technik für Steurung und Regelung sowie Messwerterfassung befindet sich in einem externen Schaltschrank. Sämtliche Komponenten sind demontierbar, so dass ein Betrieb als konventionelles Walzwerk jederzeit möglich ist.